§ 20 Модальные глаголы в значении субъективной оценки Общие сведения




Скачать 52.28 Kb.
Дата07.07.2016
Размер52.28 Kb.
§ 20 Модальные глаголы в значении субъективной оценки
Общие сведения

1. С помощью модальных глаголов в их основном значении говорящий дает объективную характеристику действия:

„Wie geht es dem alten Herrn?" - „Er war schwerkrank, aber er kann sich wieder erholen."

= Er ist dazu fähig, er ist kräftig genug, die Krankheit zu überstehen.

Ein Professor soll alles verständlich erklären. = Das ist seine Pflicht.

2. Эти же предложения могут выражать и субъективное отношение говорящего к данным действиям:

Der alte Herr ist schwerkrank, aber er kann sich (vermutlich) wieder erholen. = Das hoffe / vermute ich.

„Zu welchem Professor gehst du?" - „Zu Professor M., er soll alles verständlich erklären."

= Das haben mir andere Studenten gesagt, das habe ich gehört.

3. В высказываниях, относящихся к настоящему времени, различие между объективным и субъективным значениями модальных глаголов можно установить только из полного контекста или из ударения в речи.

4. Если высказывания относятся к прошедшему времени, между ними имеются формальные различия.


I Формы и их употребление

1. а) Модальные глаголы в значении субъективной оценки стоят в презенсе. В имперфекте они встречаются только всвязи повествовании о прошедшем времени. В основном предложении они занимают второе место, в придаточном стоят на последнем месте: Er kann mich gesehen haben. Ich bin beunruhigt, weil er mich gesehen haben kann.

b) Если говорящий выражает отношение к событию прошлого, употребляется

инфинитив II. например:

Infinitiv Perfekt Aktiv: gemacht haben, gekommen sein

Infinitiv Perfekt Passiv: gemacht worden sein

Vor 300 Jahren sollen Soldaten das Schloss völlig zerstört haben.

Vor 300 Jahren soll das Schloss völlig zerstört worden sein.

Подруга спрашивает: Warum ist deine Schwiegermutter nicht zu deinem Geburtstag gekommen? На этот вопрос возможны следующие ответы:

а) Du weißt doch, wie beschäftigt sie ist. Sie muss einen dringenden Termin in ihrem Betrieb gehabt haben. = Это очень вероятно.

Du weißt doch, dass sie kein Zeitgefühl hat. Sie kann wieder mal den Zug

verpasst haben. = Это возможно.

Du weißt doch, dass sie Familienfeiern nicht schätzt. Wir verstehen uns

gut, aber sie mag einfach keine Lust gehabt haben. = Может это и так, но это не важно,

b) Du weißt doch, dass jetzt weniger gebaut wird, aber sie soll einen wichtige:

Auftrag bekommen haben. = Где-то я это слышал, может от знакомых, но я точно не знаю,

с) Du weißt doch, wie empfindlich sie ist. Ich habe ihr die Einladung ein bisschen zu spät geschickt, aber sie will sie erst nach meinem Geburtstag erhalten haben. = Это она утверждает, но я не верю.

2.

к а) mögen, können, müssen в субъективном выказывании выражают предположение



Помощь для понимания субъективного значения модальных глаголов:

Субъективный модальный глагол müssen показывает высокую степень

вероятности (около 90%).

Субъективный модальный глагол können показывает уверенность или

неуверенность в отношении 50 % на 50 %.

Субъективный модальный глагол mögen выражает ту же степень уверенности /

неуверенности, причем говорящему безразлично, так ли это или нет.

к b) sollen означает в данном случае, что речь идет о непроверенном утверждении: об этом говорят, сообщают, рассказывают, но достоверная информация отсутствует. Эта форма часто встречается в газетных сообщениях: In Italien sollen die Temperaturen auf minus 20 Grad gesunken sein.

к с) wollen означает, что речь идет о непроверенном высказывании лица о самом себе: кто-то утверждает что-то о самом себе, но ни он не может подтвердить свои слова, ни другие не могут его опровергнуть: Der Angeklagte will die Zeugin nie gesehen haben.

II Употребление модальных глаголов в значении субъективной оценки в конъюнктиве

Для лучшего различения субъективной оценки высказывания в настоящем времени (см. пункт 3) модальные глаголы часто употребляются в сослагательном наклонении (конъюнктив II) (см. § 54, VI).

Кто-то спрашивает: Wo ist Frau M.? In ihrem Büro ist sie nicht. Здесь возможны следующие ответы:

a) Sie müsste beim Chef sein, denn dort ist eine wichtige Besprechung. = Это очень вероятно.

Sie könnte auch in der Kantine sein, denn dort ist sie meistens um die Mittagszeit. = Это возможно.

b) Sie sollte (eigentlich) an ihrem Arbeitsplatz sein, denn die Mittagszeit ist schon vorbei.

= В общем это является правилом, но, кажется, этому правилу не придерживаются.

c) Sie arbeitet nicht mehr bei uns; sie dürfte schon über 65 sein.

к а) Употребление глаголов können и müssen в конъунктив II в субъективном значении соответствует правилам § 20, I, а).

к b) sollte/sollen стоит часто со словом „eigentlich", которым говорящий сообщает, что другое положение дел, по его мнению, лучше.

к с) dürfte часто употребляется при указании на данные (числа), которые точно неизвестны. Он может стоять и в следующем значении: Das dürfte ihn interessieren. = Wahrscheinlich interessiert es ihn. Der Witz dürfte schon bekannt sein. = Wahrscheinlich ist er schon bekannt.
Упражнения
1. Преобразуйте предложения таким образом, чтобы употребление выражений „wohl", „sicher(lich)", „angeblich", „er behauptet", „so wird gesagt", и т. д. стало излишним. Используйте для этого модальные глаголы, заключенные в скобки.

Ich habe gehört, dass der Schriftsteller sich zur Zeit in Südamerika aufhält, (sollen)



Der Schriftsteller soll sich zur Zeit in Südamerika aufhalten.

1. Man hat den Mann verurteilt; aber er war unschuldig, so wird gesagt, (sollen)

2. Sie hat vielleicht Recht, (mögen)

3. Er hat angeblich sein ganzes Ver­mögen an eine Hilfsorganisation verschenkt, (sollen)

4. Der Zeuge behauptet, dass er den Unfall genau gesehen hat. (wollen)

5. Wie war das nur möglich? Es war doch 22 Uhr und wahrscheinlich stockdunkel, (müssen)

6. Er behauptet, dass er die 20 Kilo­meter lange Strecke in zweieinhalb Stunden gelaufen ist. (wollen)

7. Der Angeklagte behauptet, von zwei betrunkenen Gästen in der Wirtschaft angegriffen worden zu sein, (wollen)

8. Man ist überzeugt, dass der Ange­klagte sich in großer Angst und Aufregung befunden hat. (müssen)

9. Ich frage mich, wie dem Angeklag­ten wohl zumute war. (mögen)

10. Sicherlich hat der Angeklagte die Tat nur im ersten Schrecken be­gangen, (können)

2 Aus der Zeitung - Объясните употребление глаголов, выделенных курсивом.

Wieder ist der Polizei ein Raubüberfall gemeldet worden. Drei Unbekannte sol­len in der Zuckschwerdtstraße einen 26 Jahre alten Brückenbauer aus Frankfurt überfallen und niedergeschlagen haben. Nach Angaben der Polizei soll einer der Täter dem Brückenbauer in die Jackenta­sche gegriffen und Ausweispapiere so­wie Schlüssel entwendet haben. Vorher will der Überfallene in einer Gaststätte

in der Bolongarostraße gewesen sein, in der sich auch die Täter befunden haben sollen. Beim Bezahlen können die Täter gesehen haben, dass er einen größeren Geldbetrag - es soll sich um etwa 500 Euro gehandelt haben - bei sich führte. „Das muss der Anlass gewesen sein, dass die Kerle mir folgten und mich dann überfielen", meinte der Brückenbauer.

3. Вставьте подходящий модальнй глагол в субъективной оценке и объясните его выбор.

1. Der Mann hat doch eine Verlet­zung! Wer das nicht sieht, ... blind sein.

2. Du ... Recht haben; aber es klingt sehr merkwürdig.

3. Diese Schauspielerin ... 80 Jahre alt sein, so steht es in der Zeitung. Sie sieht doch aus wie fünfzig!

4. Der Junge ... die Geldbörse gefun­den haben; dabei habe ich gese­hen, wie er sie einer Frau aus der Einkaufstasche nahm.

5. „Er ... ein Vermögen von zwei bis drei Millionen besitzen, glaubst du das?" - „Also das ... übertrieben sein. Es... sein, dass er sehr reich ist, aber so reich sicher nicht!"

6. In Griechenland ... gestern wieder ein starkes Erdbeben gewesen sein.

7. Es ist schon zehn Uhr. Der Briefträ­ger... eigentlich schon da gewesen sein.

8. Eben haben sie einen Fernsehbe­richt über Persien angekündigt, jetzt zeigen sie Bilder über Polen. Da ... doch wieder ein Irrtum pas­siert sein!

9. Wir haben dein Portmonee in der Wohnung nicht gefunden. Du ... es nur unterwegs verloren haben. Wenn du es nicht verloren hast, ... es dir gestohlen worden sein.

10. Den Ring ... sie geschenkt bekom­men haben, aber das glaube ich nicht.

11. Er ist vor einer halben Stunde weg­gegangen. Er... eigentlich schon im Büro sein.

12. Es... heute Nacht sehr kalt gewe­sen sein, die Straßen sind ganz ver­eist.

4. Замените модальный глагол словами или выражениями в скобках.

1. Der Vater mag 72 Jahre alt gewesen sein, als er starb, (vielleicht)

2. Der Sohn soll das Millionenerbe seines Vaters, Häuser und Grund­stücke, verkauft haben, (wie man sich erzählt)

3. Sein Onkel will davon nichts ge­wusst haben, (sagt er selbst)

4. Es mag sein, dass der Sohn alles verkauft hat; aber warum bezieht er jetzt Sozialhilfe? (möglicher­weise)

5. Er soll Spieler gewesen sein, (habe ich gehört)

6. Er muss das ganze Geld in der Spielbank verjubelt (= leichtsinnig ausgegeben) haben, (mit großer Wahrscheinlichkeit)

7. Ein Bekannter will ihn als Straßen­musikanten gesehen haben.

(Ein Bekannter glaubt...)

8. Er soll ungepflegt ausgesehen haben, (angeblich)

5. Выполните упражнение по образцу упражнения 3. Встаете подходящие модальные глаголы в значении субъективной оценки.

1. Man sagt, dass im Krankenhaus der Stadt B. im letzten Jahr viele Millio­nen Euro veruntreut worden sind.

2. Ein junger Arzt sagt, dass er gehört habe, dass die Medikamente für das Krankenhaus gleich wieder ver­kauft worden seien.

3. Die Krankenschwestern und Pfleger haben davon vielleicht gar nichts gewusst.

4. Die Leute erzählen, dass der Chef­arzt vor kurzem die hässliche Toch­ter des Gesundheitsministers gehei­ratet hat.

5. Sehr wahrscheinlich waren die Be­amten des Gesundheitsministeri­ums über die Unterschlagungen im Krankenhaus schon seit langem in­formiert.

6. Vielleicht sind einige Beamte sogar bestochen worden.

7. Außerdem wird berichtet, dass alle Akten aus den Geschäftsräumen des Krankenhauses verschwunden sind.

8. Vielleicht waren unter den ver­schwundenen Medikamenten auch Drogen.

9. Ein verhafteter Drogenhändler sagt, dass er seinen „Stoff" immer an der Hintertür des Krankenhau­ses abgeholt habe.

10. Möglicherweise sind auch Ver­bandszeug und Kopfschmerztablet­ten verschoben worden.

11. In einem Zeitungsartikel wird be­richtet, dass der Chefarzt in der vorigen Woche 450 000 Euro von seinem Konto abgehoben hat.

12. Sehr wahrscheinlich haben die Pa­tienten unter den ungeordneten Zuständen in diesem Krankenhaus sehr gelitten.

13. Vielleicht wird der Prozess gegen den Chefarzt und den Gesund­heitsminister noch in diesem Jahr eröffnet.

6. Замените модальные глаголы словами, выражающими сомнение, предположение и уверенность.

1. а) Äsop, bekannt durch seine Fabeln, soll ein Sklave gewesen sein.

b) Er dürfte im 6. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung in Kleinasien gelebt haben.

2. a) Der Graf von Sandwich soll das nach ihm benannte Sandwich 1762

erfunden haben, b) Er soll auf die Idee gekommen sein, weil er wegen des Essens nicht vom Spieltisch aufstehen wollte.

3. Der Hund kann schon vor 10 000 Jahren dem Menschen zur Jagd gedient haben.

4. Die fruchtbare Lösserde in Norddeutschland kann vom Wind von China nach Europa herübergetragen worden sein, sagen Wissenschaftler.

5. a) Der Vogel Strauß soll in Angstsituationen seinen Kopf in den Sand stecken b) Das muss aber ein Märchen sein.

6. Um ein Straußenei essen zu können, soll man es 40 Minuten kochen müssen.

7. a) Der Wanderfalke, ein Raubvogel, soll etwa 320 km/h schnell fliegen können, b) Das mag stimmen, aber sicher nur über sehr kurze Zeit.

8. Die Seeschwalbe, ein Meeresvogel, soll jahrelang pausenlos übers Meer fliegen.



9. a) Über Robin Hood, den Helfer der Armen, gibt es viele Geschichten, b) Es kann ihn tatsächlich gegeben haben; bewiesen ist es nicht.





База данных защищена авторским правом ©uverenniy.ru 2016
обратиться к администрации

    Главная страница